Märklin 87530 - Zugpackung Nahverkehrszug der DB b

Märklin 87530 - Zugpackung Nahverkehrszug der DB b
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Verfügbarkeit:
Art.Nr.: MA-87530
GTIN/EAN: 4001883875309
Sonderangebot gültig bis: 30.04.2019
HAN: 087530
Hersteller: Märklin
Mehr Artikel von: Märklin
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Homepage zu diesem Artikel.
Unser bisheriger Preis 160,00 EUR Jetzt nur 125,00 EURSie sparen 22% / 35,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb


Märklin

  • Details
  • Empfehlung
  • Kunden-Tipp

Produktbeschreibung

Märklin 87530 - Zugpackung Nahverkehrszug der DB bestehend aus 4 Stück 4-Achser Umbauwagen
 
Vorbild: 2 Umbauwagen 2. Klasse B4yge, 1 Umbauwagen 1./2. Klasse AByge, 1 Umbauwagen 2. Klasse mit Gepäckabteil BPw4yge. Wagen in flaschengrüner Ausführung der Epoche IIIb.
 
Modell: 4 vierachsige Umbauwagen in realistischer Farbgebung und Bedruckung. Ausgestattet mit Kurzkupplungshaken und Inneneinrichtung. Gesamtlänge über Puffer ca. 360 mm.
 
Highlights:
 
- Realistische Farbgebung und Bedruckung.
- Kurzkupplungshaken.
- Nachbildung Inneneinrichtung.

Dieses Produkt ist z.B. kompatibel zu:

Märklin 88803 - Dieselhydraulische Mehrzwecklokomo
Märklin 88803 - Dieselhydraulische Mehrzwecklokomotive V 80 DB Epoche III altrot
 
Vorbild: Mehrzweck-Diesellokomotive Baureihe V 80 der Deutschen Bahn (DB) in der roten Grundfarbgebung der Epoche III. Ausführung mit einer Einzellampe oben und Doppellampen unten. Betriebszustand um 1957.
 
Modell: Komplette Neukonstruktion, in der Ausführung der Epoche III mit runden Metallpuffern. Fahrwerk aus Metall/Kunststoff, Aufbau aus Kunststoff. Vergrößerte Pufferteller. Alle Achsen angetrieben, neue Motorengeneration, Dreilicht-Spitzenbeleuchtung mit warmweissen LEDs mit der Fahrtrichtung wechselnd. Dunkel vernickelte Radkränze. Nachbildung Führerstandseinrichtung. Länge über Puffer ca. 58 mm.
 
Highlights:
 
- Komplette Neukonstruktion.
- Neue Motorengeneration.
- LED-Spitzenbeleuchtung.
 
Diesellok DB-Baureihe V 80Vor dem Zweiten Weltkrieg war der Bau von Großdieselloks in Deutschland über Einzelexemplare nicht hinausgekommen, wobei vor allem die Leistungsübertragung ein Problem darstellte. Schon bei der DRG konnte das von Föttinger entwickelte hydraulische Strömungsgetriebe seine Bewährungsprobe beim Antrieb von Dieseltriebwagen bestehen. Bei der 1935 gebauten V 140 001 konnte erstmals bei einer Großdiesellok die hydraulische Kraftübertragung erfolgreich angewendet werden. Der Zweite Weltkrieg unterbrach diese richtungsweisenden Versuche, doch Ende der 1940er Jahre fasste die junge Bundesbahn die Entwicklung von Dieselloks mit größerer Leistung wieder ins Auge und trieb sie schnell voran. Angedacht war eine Universalmaschine mit zwei Drehgestellen für den mittelschweren Strecken- und den schweren Rangierdienst sowie einer Radsatzlast von höchstens 15 t für einen Einsatz auch auf Nebenstrecken. Die Leistungsübertragung sollte vom Motor über ein hydrodynamisches Getriebe und Gelenkwellen auf die Umschalt- und Radsatzgetriebe erfolgen.Als Gemeinschaftsentwicklung des Eisenbahn-Zentralamts München sowie der Industrie entstand das Konzept der V 80: eine Drehgestell-Diesellok mit hochliegendem Mittelführerstand. Unter dem kürzeren Vorbau waren die komplette Heizanlage, unter dem längeren Motor, Kühlanlage und Kraftstofftank untergebracht. Das Getriebe befand sich in Fahrzeugmitte unter dem Führerhaus. Drehgestelle, Rahmen und Aufbau waren komplett geschweißt. Als Motoren standen zunächst zwei 800 PS-Aggregate von Daimler-Benz bzw. von MAN sowie eine 1.000 PS-Maschine von Maybach zur Verfügung. Je fünf V 80 wurden in den Jahren 1951/52 von Maffei und MaK ausgeliefert. Als innovative Wegbereiter einer neuen Lok-Generation wurden sie ausgiebig getestet und mussten natürlich auch diverse Verbesserungen über sich ergehen lassen. Wichtige Änderungen waren der Austausch des ursprünglichen Heizkessels gegen ein Vapor-Heating-Aggregat und der Ersatz der ursprünglichen Motoren durch den MTU-Typ MB 12V 493 mit 1.100 PS Leistung.Nach einer nicht zufriedenstellenden Erprobung im Rangierdienst folgte ein Einsatz im Nahverkehr der Großräume Frankfurt und Nürnberg, oft sogar mit Wendezügen. Die Betriebserfahrungen zeigten bald, dass die V 80 nicht als Universalmaschine zu gebrauchen war. Für den Reisezugdienst auf Hauptbahnen genügte ihre Leistung nicht und im Rangierbetrieb hatte sie sich zu unhandlich und aufwendig erwiesen. Ab Herbst 1963 beheimatete das Bw Bamberg alle V 80, wo sie in nahezu allen Diensten auf den dortigen Haupt- und Nebenbahnen zum Einsatz kamen. Die ab 1968 computergerecht als Baureihe 280 geführten Loks wurden als Splittergattung zwischen 1976 und 1978 ausgemustert. Die 280 010 ging 1977 an die Hersfelder Kreisbahn. Später folgte sie mit Ausnahme der 280 002 den übrigen Maschinen nach Italien, die dort bei Privatbahnen und vor Bauzügen ein neues Auskommen fanden. Als DB-Museumslok blieb zunächst die V 80 002 erhalten, die aber beim Brand des Museums-Depots in Nürnberg-Gostenhof am 17. Oktober 2005 so schwer beschädigt wurde, dass ihre Reste verschrottet werden mussten. Immerhin kehrte im Oktober 2005 nach Kauf durch einen privaten Sammler die V 80 001 aus Italien zurück und wurde inzwischen technisch und optisch im DB-Stil der 1970er Jahre vollständig aufgearbeitet. Als Ersatz für die V 80 002 konnte das DB Museum im Juni 2008 die V 80 005 erwerben, welche bis April 2013 das Dampflokwerk Meiningen in Ursprungslackierung als 280 005 äußerlich instand setzte. Den Reigen vervollständigte im August 2013 die V 80 007, welche von Ludger Guttweins Deutscher Privatbahn GmbH zurückgekauft wurde und inzwischen wieder optisch als Schmuckstück im DB-Rot erglänzt.
 
Einmalige Produktion nur für Insider Club-Mitglieder. Bei Bestellung bitte unbedingt die Insider-Club Mitgliedsnummer und den 3-stelligen Code vom Bestellschein / der Clubkarte im Bemerkungsfeld eingeben.
 
 
199,99 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Doehler & Haass PD05A-3 - Nano-Lokdecoder 0,5 A
Doehler & Haass PD05A-3 - Nano-Lokdecoder 0,5 A - Mit 6 Anschlusslitzen, Länge ca. 145 mm
 
Nano-Lokdecoder PD05A für SX1, SX2 und DCC
 
Produkteigenschaften und Funktionen:
 
- Zum wahlweisen Betrieb mit Digitalsystemen nach SelecTRIX 1 und 2 oder nach NMRA-Norm (DCC)
- Im Digitalbetrieb wird das zuletzt programmierte System verwendet (es wird nicht automatisch umgeschaltet!)
- SelecTRIX 1 31 Fahrstufen, 100 Adressen
- SelecTRIX 2 127 Fahrstufen, 10.000 Adressen, 16 Zusatzfunktionen
- DCC Kurze Adressen (1-127), lange Adressen (0001-9999), mit 14, 28, 126 Fahrstufen
- Lastregelung der neuesten Generation, dadurch besonders weiches Regelverhalten
- Verschiedene Regelvarianten zur optimalen Anpassung an den Motor
- Intern 127 Fahrstufen
- Einstellbare Motorfrequenz (16 kHz, 32 kHz)
- Blockstreckenbetrieb mit einfachen Dioden im Digitalbetrieb
- Lichtausgänge dimmbar
- Rangiergang
- Motor-, Licht- und Gleisanschlüsse elektronisch tauschbar
- Alle Funktionsausgänge frei programmierbar
- Temperaturschutz
- Resetfunktion für DCC und SX2
- Updatefähigkeit des Decoders
 
Das Update (der Firmware-Download aus dem Internet ist kostenlos) ist im eingebauten Zustand des Decoders auf dem Gleis möglich (kein Öffnen des Fahrzeugs notwendig) und erfolgt entweder über die FCC-Digitalzentrale oder den Programmer. Falls keine entsprechende Hardware zur Verfügung steht, stellt die Firma Doehler & Haass auf Anfrage einen Programmer leihweise zur Verfügung.
 
Der Nano-Lokdecoder PD05A unterstützt das Bremsen mit asymmetrischer Digitalspannung (vier Dioden in Serie und eine Diode antiparallel), die Langsamfahrt (mit geeigneten Bremsmodulen) und die bidirektionale Kommunikation (Lokadressrückmeldung im DCC-Betrieb, RailCom®).
 
Der Nano-Lokdecoder PD05A unterstützt keinen Analogbetrieb. Der Nano-Lokdecoder PD05A unterstützt keine SX1-Programmierung. Den SX1-Betrieb richten Sie bitte mit der SX2-Parameterprogrammierung ein.
 
Nano-Lokdecoder 0,5 A
 
- Betriebsart SX1, SX2, DCC
- Maße [mm]: 5,0 * 7,9 * 2,5
- Gesamtbelastbarkeit: 0,5 A
- Max. Motorstrom: 0,5 A
- Max. Fahrspannung: 18 V
- 2 Lichtausgänge, dimmbar: je 150 mA
 
Der Nano-Lokdecoder PD05A ist unser neuer, besonders kleiner, Fahrzeugdecoder für den SX1-, SX2- und DCC-Betrieb. Es gibt einige kleinere Einschränkungen im Vergleich zu unserer DH-Decoderserie:
 
- Keine Unterstützung der Betriebsarten MM und DC-analog
- Keine Unterstützung der SX1-Programmierung (der SX1-Betrieb ist aber durch die SX2-Parameterprogrammierung möglich)
- Keine SUSI-Schnittstelle und keine Funktionsausgänge
- Keine niederfrequente Motoransteuerung (16 kHz oder 32 kHz sind aber wählbar)
- Keine erweiterten Funktionszuordnungen (das heißt: keine Bedingungen, kein Initialmapping usw.)
- Kein automatischer Kupplungsablauf
- Keine Bremsrampe
 
Ihr Preis 29,70 EURUVP34,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
NOCH 7297012 / Rokuhan R012 - Gleis gebogen R490-1
NOCH 97012 / Rokuhan R012 - Gleis, gebogen, R490mm, 13°, Holzschwellen, Packungsinhalt: 2 Stück
 
Ihr Preis 5,90 EURUVP7,25 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Viessmann 4800 - Z Form-Hauptsignal, einflügelig
Viessmann 4800 - Z Form-Hauptsignal, einflügelig
 
Mit filigranem Gittermast aus Messing in originalgetreuer Lackierung, bedrucktem Signalflügel und Unterflur-Kompaktantrieb mit integrierter Zugbeeinflussung. Wartungsfrei dank LED-Beleuchtung. Signalbilder Hp0 und Hp1. Höhe: 48 mm.
 
Ihr Preis 36,10 EURUVP48,94 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
NOCH 7297045 / Rokuhan R045 - Gleis gerade, 110 mm
NOCH 97045 / Rokuhan R045 - Gleis ohne Bettung, gerade, 110mm, Holzschwellen, Packungsinhalt: 2 Stück
 
- Geometrie wie Märklin 8500
 
Ihr Preis 7,40 EURUVP9,35 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
ARCHISTORIES 801131 - 3 Arbeitsgruben
ArchiStories 801131 - 3 Arbeitsgruben 'BW Torrnstein' - Spur Z
 
Dreier-Set reizvoll gestalteter Arbeitsgruben mit gemauerten Ziegel-Seitenwänden. Passend für das Märklin Z-Gleis. Die Gruben werden in die Geländeebene eingelassen und das Schwellenband auf die Länge der Grube herausgetrennt. Die Schienen laufen über dem Rahmen weiter.
 
Bitte beachten Sie die Produktgalerie.
 
Bausatz [Spurweite Z] aus hochwertigem, durchgefärbtem Hartkarton. Abmessungen: ca. 86x8x7 (LxBxH in mm), Schwierigkeitsgrad 2/5.
 
Ihr Preis 16,10 EURUVP17,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
ARCHISTORIES 115131 - Bahnsteig-Set
ARCHISTORIES 115131 - Bahnsteig-Set - Spur Z
 
Bahnsteig-Set mit Geländer-Elementen zur problemlosen Erweiterung der Produkte 'Bahnhof Torrnstein' (Art. 108131) sowie 'Bahnhof Wolkenstein' (Art. 116131), bestehend aus einer Verlängerung des Bahnsteigs sowie zwei Mittelbahnsteigen mit Überdachungen auf einer soliden Tragkonstruktion.
Zur Anbringung einer LED-Beleuchtung können in den Holhräumen der Dachträger unsichtbar Kabel verlegt werden. Einer der Mittelbahnsteige verfügt über einen Treppenabgang.
ARCHISTORIES-Produkte benötigen keine zusätzliche Farbbehandlung. Die Produktbilder zeigen die Farben im Lieferzustand.
Bausatz {[Spurweite Z] aus hochwertigem, durchgefärbtem Hartkarton.
Abmessungen: ca. 198x40x26 (LxBxH in mm), Schwierigkeitsgrad: 3/5.
 
Ihr Preis 22,40 EURUVP24,89 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Archistories 108131 - Bahnhof Torrnstein
Archistories 108131 - Bahnhof 'Torrnstein' - Spur Z
Artikel-Nr.: 108131
 
Repräsentativ gestaltetes Bahnhofgebäude mit Innenräumen. Aus hochwertigem, durchgefärbtem Hartkarton.
 
Seine repräsentative Wirkung erzielt das linear gestreckte Gebäude des Bahnhofs 'Torrnstein' aus der giebelständigen Anordnung dreier Baukörper, bei Überhöhung des Mittelteils durch ein Obergeschoss und die typische, beiderseitige Bahnhofsuhr im Hauptgiebel.
Eine, besonders für vom Preußenstil beeinflusste Dioramen geeignete Fassadengestaltung mit großflächigem Ziegelmauerwerk wird in der Frontalansicht von einem dezenten Bogenmotiv bestimmt. Das Gebäude ist ohne den Bahnsteig auch gut als Postamt oder Gerichtsbau geeignet.
Für diesen Artikel können Sie einen Satz individuell gravierter Schilder bestellen (Art. 820131).
ARCHISTORIES-Produkte benötigen keine zusätzliche Farbbehandlung. Die Produktbilder zeigen die Farben im Lieferzustand.
Bausatz [Spurweite Z] mit Innenräumen aus hochwertigem, durchgefärbtem Hartkarton. Bahnsteige erweiterbar mit Art. 115131
Abmessungen: ca. 150x60x57 (LxBxH in mm), Schwierigkeitsgrad: 3/5
 
Ihr Preis 49,40 EURUVP54,89 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Faller 282934 - Tunnelportal-Set
Faller 282934 - Tunnelportal-Set
 
2 Doppel- und 2 Einfachportale, für Oberleitungs- und Dampfbetrieb geeignet. Zusätzlich einige Mauerteile für den Einbau.
Dieser Bausatz enthält: 24 Einzelteile in 1 Farbe und 1 Bauanleitung.
Verwenden Sie zum Basteln FALLER - Plastikkleber.
 
Ihr Preis 10,30 EURUVP13,69 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
NOCH 7297002 / Rokuhan R002 - Gleis gebogen R195-4
NOCH 97002 / Rokuhan R002 - Gleis, gebogen, R195mm, 45°, Holzschwellen, Packungsinhalt: 4 Stück
 
Ihr Preis 10,80 EURUVP13,95 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
NOCH 7297004 / Rokuhan R004 - Gleis gebogen R220-4
NOCH 97004 / Rokuhan R004 - Gleis, gebogen, R220mm, 45°, Holzschwellen, Packungsinhalt: 4 Stück
 
Ihr Preis 10,80 EURUVP13,95 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Übersicht   |   Artikel 9 von 25 in dieser Kategorie« Erster   |  « vorheriger   |  nächster »   |  Letzter »
Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!
Hersteller