passmann 485 - ZS15-Set-e

passmann 485 - ZS15-Set-e
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Verfügbarkeit:
Art.Nr.: PA-485
Hersteller: passmann
Mehr Artikel von: passmann
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Homepage zu diesem Artikel.
11,50 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb


passmann

  • Details
  • Kunden-Tipp

Produktbeschreibung

passmann 485 - ZS15-Set-e
 
bestehend aus Steuerplatine ZS15e (einstellbare Helligkeit), GoldCap 0,1F und Lichtleiter-LED 2x0.75mm (3-16V analog/digital)
 
- Ansteuerungselektronik für Schluss- und Innenbeleuchtung, einstellbare Helligkeit, Pufferung über Standard-Kondensatoren möglich, für Analog- und Digital-Betrieb geeignet
- Pufferkondensator
- LED mit Lichtleiter für Zugschlussbeleuchtung

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

ARCHISTORIES 113121 - Segmente Bw Torrnstein
ARCHISTORIES 113121 - Segmente Ringlokschuppen "Bw Torrnstein" - Spur Z
 
Der Ringlokschuppen 'Bw Torrnstein' bietet anspruchsvollen Z-Bahnern, passend zur Drehscheibe von Märklin (Art. 8998 bzw. Art. 89982) eine völlig neue, individuelle und platzsparende Betriebswerks-Gestaltung auf höchstem Niveau.
Dieser Artikel erweitert das Hauptprodukt Art. 112121 um zwei einzelne Stände und ist nicht als Einzelprodukt geeignet.
 
Bausatz [Spurweite Z] aus hochwertigem, durchgefärbtem Hartkarton.
Abmessungen: ca. 124x125x62 (LxBxH in mm), Schwierigkeitsgrad 3/5.
 
Lieferumfang: 2 Segmente
 
Ihr Preis 21,50 EURUVP23,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Faller 170488 - Spezialschmiermittel + Teflon
Faller 170488 - Spezialschmiermittel + Teflon
 
Dieses synthetische Schmiermittel sorgt für dauerhafte Schmierung bei vielen Einsatzgebieten im Modellbau. Es ist farblos, macht keine Flecken, reinigt und schützt vor Korrosion. Es ist säurefrei und nicht verharzend. Verwendbar für alles, was man schmieren muss, speziell für Kirmes-Modelle und mechanische Teile.
Hinweis: FALLER Spezialschmiermittel + Teflon® (170488) eignet sich besonders gut für das Schmieren sämtlicher Kunststoffteile (Polystyrol u.ä.) im Modellbau, insbesondere für alle beweglichen Teile in Kirmes-Artikeln, für Lenkachsen und Getriebe von FALLER Car System-Fahrzeugen, für Torantriebe und Mühlenräder.
 
Hinweis: Der FALLER Spezial-Öler (170489) eignet sich für alle Stahl- und Messingteile im Modellbau, insbesondere für die Getriebe (Schnecke, Zahnrad) von Faller Car System-Fahrzeugen (nicht der Lenkachsen), für unsere Synchron-Motoren (180628, 180629, 330090) und selbstverständlich auch für Ihre Lokomotiven.
 
Ihr Preis 5,90 EURUVP7,49 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Faller 170494 - Expert Lasercut, 25 g
Faller 170494 - EXPERT LASERCUT, 25 g
 
Dieser Klebstoff verbindet Holz-, Karton-, Styropor- und Decorflexteile miteinander. Ideal für den Bau von Lasercut-Modellen geeignet.
 
Ihr Preis 4,00 EURUVP4,89 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Märklin 88803 - Dieselhydraulische Mehrzwecklokomo
Märklin 88803 - Dieselhydraulische Mehrzwecklokomotive V 80 DB Epoche III altrot
 
Vorbild: Mehrzweck-Diesellokomotive Baureihe V 80 der Deutschen Bahn (DB) in der roten Grundfarbgebung der Epoche III. Ausführung mit einer Einzellampe oben und Doppellampen unten. Betriebszustand um 1957.
 
Modell: Komplette Neukonstruktion, in der Ausführung der Epoche III mit runden Metallpuffern. Fahrwerk aus Metall/Kunststoff, Aufbau aus Kunststoff. Vergrößerte Pufferteller. Alle Achsen angetrieben, neue Motorengeneration, Dreilicht-Spitzenbeleuchtung mit warmweissen LEDs mit der Fahrtrichtung wechselnd. Dunkel vernickelte Radkränze. Nachbildung Führerstandseinrichtung. Länge über Puffer ca. 58 mm.
 
Highlights:
 
- Komplette Neukonstruktion.
- Neue Motorengeneration.
- LED-Spitzenbeleuchtung.
 
Diesellok DB-Baureihe V 80Vor dem Zweiten Weltkrieg war der Bau von Großdieselloks in Deutschland über Einzelexemplare nicht hinausgekommen, wobei vor allem die Leistungsübertragung ein Problem darstellte. Schon bei der DRG konnte das von Föttinger entwickelte hydraulische Strömungsgetriebe seine Bewährungsprobe beim Antrieb von Dieseltriebwagen bestehen. Bei der 1935 gebauten V 140 001 konnte erstmals bei einer Großdiesellok die hydraulische Kraftübertragung erfolgreich angewendet werden. Der Zweite Weltkrieg unterbrach diese richtungsweisenden Versuche, doch Ende der 1940er Jahre fasste die junge Bundesbahn die Entwicklung von Dieselloks mit größerer Leistung wieder ins Auge und trieb sie schnell voran. Angedacht war eine Universalmaschine mit zwei Drehgestellen für den mittelschweren Strecken- und den schweren Rangierdienst sowie einer Radsatzlast von höchstens 15 t für einen Einsatz auch auf Nebenstrecken. Die Leistungsübertragung sollte vom Motor über ein hydrodynamisches Getriebe und Gelenkwellen auf die Umschalt- und Radsatzgetriebe erfolgen.Als Gemeinschaftsentwicklung des Eisenbahn-Zentralamts München sowie der Industrie entstand das Konzept der V 80: eine Drehgestell-Diesellok mit hochliegendem Mittelführerstand. Unter dem kürzeren Vorbau waren die komplette Heizanlage, unter dem längeren Motor, Kühlanlage und Kraftstofftank untergebracht. Das Getriebe befand sich in Fahrzeugmitte unter dem Führerhaus. Drehgestelle, Rahmen und Aufbau waren komplett geschweißt. Als Motoren standen zunächst zwei 800 PS-Aggregate von Daimler-Benz bzw. von MAN sowie eine 1.000 PS-Maschine von Maybach zur Verfügung. Je fünf V 80 wurden in den Jahren 1951/52 von Maffei und MaK ausgeliefert. Als innovative Wegbereiter einer neuen Lok-Generation wurden sie ausgiebig getestet und mussten natürlich auch diverse Verbesserungen über sich ergehen lassen. Wichtige Änderungen waren der Austausch des ursprünglichen Heizkessels gegen ein Vapor-Heating-Aggregat und der Ersatz der ursprünglichen Motoren durch den MTU-Typ MB 12V 493 mit 1.100 PS Leistung.Nach einer nicht zufriedenstellenden Erprobung im Rangierdienst folgte ein Einsatz im Nahverkehr der Großräume Frankfurt und Nürnberg, oft sogar mit Wendezügen. Die Betriebserfahrungen zeigten bald, dass die V 80 nicht als Universalmaschine zu gebrauchen war. Für den Reisezugdienst auf Hauptbahnen genügte ihre Leistung nicht und im Rangierbetrieb hatte sie sich zu unhandlich und aufwendig erwiesen. Ab Herbst 1963 beheimatete das Bw Bamberg alle V 80, wo sie in nahezu allen Diensten auf den dortigen Haupt- und Nebenbahnen zum Einsatz kamen. Die ab 1968 computergerecht als Baureihe 280 geführten Loks wurden als Splittergattung zwischen 1976 und 1978 ausgemustert. Die 280 010 ging 1977 an die Hersfelder Kreisbahn. Später folgte sie mit Ausnahme der 280 002 den übrigen Maschinen nach Italien, die dort bei Privatbahnen und vor Bauzügen ein neues Auskommen fanden. Als DB-Museumslok blieb zunächst die V 80 002 erhalten, die aber beim Brand des Museums-Depots in Nürnberg-Gostenhof am 17. Oktober 2005 so schwer beschädigt wurde, dass ihre Reste verschrottet werden mussten. Immerhin kehrte im Oktober 2005 nach Kauf durch einen privaten Sammler die V 80 001 aus Italien zurück und wurde inzwischen technisch und optisch im DB-Stil der 1970er Jahre vollständig aufgearbeitet. Als Ersatz für die V 80 002 konnte das DB Museum im Juni 2008 die V 80 005 erwerben, welche bis April 2013 das Dampflokwerk Meiningen in Ursprungslackierung als 280 005 äußerlich instand setzte. Den Reigen vervollständigte im August 2013 die V 80 007, welche von Ludger Guttweins Deutscher Privatbahn GmbH zurückgekauft wurde und inzwischen wieder optisch als Schmuckstück im DB-Rot erglänzt.
 
Einmalige Produktion nur für Insider Club-Mitglieder. Bei Bestellung bitte unbedingt die Insider-Club Mitgliedsnummer und den 3-stelligen Code vom Bestellschein / der Clubkarte im Bemerkungsfeld eingeben.
 
 
199,99 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Bus 09052 - Mannschaftsbus FC Bayern München
Bus 09052 - Mannschaftsbus FC Bayern München
 
- ohne Antrieb
- geeignet zum Umbau für Z-Car-System
 
24,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Laffont Z1901 - 2 Pkw-Garagen 50er Jahre Maße LxBx
Laffont Z1901 - 2 Pkw-Garagen 50er Jahre Maße LxBxH 29x14x12mm (Maße 1 Garage), für Spur Z
 
- 2 baugleiche, typische Pkw-Garagen der 50er Jahre
- Epoche II-IV
- alle Bauteile aus durchgefärbtem Architekturhartkarton, präzise geschnitten, keine Nachfärbung notwendig
- Tore können geöffnet dargestellt werden
- Maße LxBxH 2 Stück je 29x14x12mm
 
11,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
VELMO BP-ICE - Funktionsdecoder zur Waggonbeleucht
VELMO BP-ICE - Funktionsdecoder zur Waggonbeleuchtung für das DCC Formatt, Passend für ICE Zwischenwagen
 
Besonderheit: Innenbeleuchtung über LEDs
 
Ihr Preis 34,95 EURUVP39,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
passmann 334 - Z12-L
passmann 334 - Z12-L
 
Einbauanleitung/Installation Manual:
 
- Z12.PDF
 
Empfohlenes Zubehör:
 
- Schleifkontakte "SKP" oder "SK12"
 
Empfohlene Werkzeuge:
 
- Hartmetallbohrer 0,7mm
- Steckschlüssel 1,3mm
 
Innenbeleuchtung für Personenwagen der Spurweite Z Interior lights for Z-scale passenger cars
 
Zur Verwendung mit den Schleifkontaken
„SKP". Alternativ können auch die Schleifkontakte
„SK12" verwendet werden. Die
dort verwendeten Messing-Schrauben sind
lötbar, allerdings sollten diese nicht zu lange
erhitzt werden, da die Drehgestellzapfen
sonst unter Umständen Schaden nehmen
könnten.
For use with „SKP" whipers. „SK12 could
be used instead but overheating while soldering
the brass-screws must be prevented.
Je nach verwendeter Inneneinrichtung ist ggf. eine Anpassung
zur Durchführung der Spannungsversorgung
erforderlich. In der Regel ist es ausreichend eine Bohrung
mit einem Durchmesser von ca. 1,5mm oberhalb
der Drehgestelle einzubringen. Sofern die Beweglichkeit
der verwendeten Litze eingeschränkt ist, ist ggf.
durch Beschneiden derInneneinrichtung für eine uneingeschränkte
Beweglichkeit zu sorgen.
If necessary, depending on the used Interior, an adjustment
to the implementation of the power supply is
required. Usually a hole with a diameter of approx. 1.5
mm above the bogies is sufficiently. If the flexibility of
the used wire is restricted, is to ensure if necessary by trimming the Interior.
 
Empfohlenes Zubehör: Schleifkontakte "SKP" oder "SK12"
 
Das Z12-Set ist komplett mit Schleifern zum schrauben und Federkontakten auf der Platine. Z12-L ist ohne Federkontakte und ohne Schleifer und ist für InnenEinrichtungen geeignet.
 
21,50 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
passmann 285 - Schleifkontakte SK12
passmann 285 - Schleifkontakte SK12, Schrauben 0.8x4
 
zur Verwendung mit der Innenbeleuchtung Z12, bestehend aus einem Paar Schleifkontakten und zwei Stück Miniaturschrauben mit einer Länge von 4mm
 
4,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Preiser 88522 - Reisende, Teenager
Preiser 88522 - Reisende, Teenager
 
Ihr Preis 9,90 EURUVP10,95 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Übersicht   |   Artikel 12 von 23 in dieser Kategorie« Erster   |  « vorheriger   |  nächster »   |  Letzter »
Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!
Hersteller
passmann